Tempo, Druck und Multitasking haben fast alle Lebensbereiche erfasst. Das führt nicht nur zu Spitzenleistungen, sondern auch zu Überforderung, Stress und Burnout. Um mitzuhalten, gehen viele Menschen, Teams und auch Unternehmen über ihre Grenzen. Sie passen sich einem ungesundem Tempo an und bemerken oft zu spät, dass sie ihre Kraft verbraucht haben und nur noch auf „Reserve“ fahren. Steigende Krankheitszahlen weisen auf eine immer geringere Fähigkeit hin, mit Druck und Veränderungen adäquat umzugehen.

Slow Moving Academy zur Gesundheitsvorsorge

Erfolgreich Leben und Arbeiten im eigenen Rhythmus

Das Slow Moving Prinzip verbindet Leistung und Gesundheit und ermöglicht Menschen, in ihrem eigenen Rhythmus erfolgreich zu sein.

Die Vorteile:

  • Es lässt sich sofort und überall anwenden,
  • bringt sofort einen spürbaren Entspannungseffekt,
  • benötigt keine spezielle Ausstattung,
  • steigert die Konzentrations- und Wahrnehmungsqualität,
  • wirkt präventiv und gesundheitserhaltend,
  • fördert Lebensqualität, Kreativität und Selbstverantwortung und
  • erhält die Leistungsfähigkeit.

Die Details

Ziel

Zielgruppen

Methode

Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit und die Gesundheitsvorsorge von Menschen optimal zu verbinden und damit einen Beitrag zum langfristigen Erhalt von Arbeitskraft, Lebensfreude und Motivation zu leisten.

Darüber hinaus lernen Teilnehmende, sich bewusst und flexibel verschiedenen Geschwindigkeiten anzupassen und zeitgleich auf ihre Gesundheit zu achten. Damit werden Selbstmanagementkompetenz und Stress-Resilienz gestärkt.

Die Slow Moving Methode eignet sich für
• Einzelpersonen,
• Führungskräfte,
• Teams,
• Abteilungen wie auch
• Unternehmen.

Die Slow Moving Methode wird mit Hilfe einer Formel und einem begleitendem Trainingsprogram vermittelt und erlernt.

Im ersten Schritt lernen die Teilnehmenden ihren eigenen Rhythmus kennen, danach zu arbeiten und zu leben.

Im zweiten Schritt werden Techniken vermittelt, die dabei helfen, sich gegen Druck von außen zu behaupten. Praktische Übungen, Methoden und Tools unterstützen die Arbeit und sorgen für nachhaltigen Erfolg.

Im dritten Schritt erfolgt die Harmonisierung von Rhythmen im eigenen Umfeld, innerhalb von Teams, Abteilungen, Bereichen wie auch in Prozessen.

Ziel

Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit und die Gesundheitsvorsorge von Menschen optimal zu verbinden und damit einen Beitrag zum langfristigen Erhalt von Arbeitskraft, Lebensfreude und Motivation zu leisten.

Darüber hinaus lernen Teilnehmende, sich bewusst und flexibel verschiedenen Geschwindigkeiten anzupassen und zeitgleich auf ihre Gesundheit zu achten. Damit werden Selbstmanagementkompetenz und Stress-Resilienz gestärkt.

Zielgruppen

Die Slow Moving Methode eignet sich für
• Einzelpersonen,
• Führungskräfte,
• Teams,
• Abteilungen wie auch
• Unternehmen.

Methode

Die Slow Moving Methode wird mit Hilfe einer Formel und einem begleitendem Trainingsprogram vermittelt und erlernt.

Im ersten Schritt lernen die Teilnehmenden ihren eigenen Rhythmus kennen, danach zu arbeiten und zu leben.

Im zweiten Schritt werden Techniken vermittelt, die dabei helfen, sich gegen Druck von außen zu behaupten. Praktische Übungen, Methoden und Tools unterstützen die Arbeit und sorgen für nachhaltigen Erfolg.

Im dritten Schritt erfolgt die Harmonisierung von Rhythmen im eigenen Umfeld, innerhalb von Teams, Abteilungen, Bereichen wie auch in Prozessen.

Aus diesen Modulen können Sie wählen

Modul 1 – Entspannungstechnik. Finden des eigenen Rhythmus - im Privatleben und am Arbeitsplatz. Absicherung der Arbeitsweise. Stärkung der Resilienz.
Modul 2 – Entwicklung des persönlichen Potenzials aus dem eigenen Rhythmus z.B. Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit, Entfaltung von Kreativität usw.
Modul 3 – Multitemporale Persönlichkeit. Umgang mit verschiedenen Tempi. Selbstmanagement-Kompetenz und Steuerung des inneren und äußeren Rhythmus.
Kontakt & Beratung